Ärzte Zeitung, 01.03.2011

Vor Dengue-Fieber in Brasilien wird gewarnt

DÜSSELDORF (eb). In Brasilien besteht landesweit ein hohes Infektionsrisiko für Dengue-Fieber, so das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Im Januar dieses Jahres wurden aus dem ganzen Land über 26.000 Erkrankungen gemeldet.

Es gab über 100 schwere Verläufe und 12 Todesfälle. Allein vom 2. bis 5. Februar seien aus Rio de Janeiro 3582 neue Dengue-Verdachtsfälle gemeldet worden.

Im vergangenen Jahr haben sich in Brasilien mehr als eine Million Menschen mit Dengue-Viren infiziert. Reisende sollten auf einen ausreichenden Schutz vor den überwiegend tagaktiven Stechmücken achten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »