Ärzte Zeitung, 26.05.2011

Gemeinsam gegen Masern in Bayern

MÜNCHEN (sto). Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Bayern und der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wollen beim Kampf gegen Masern stärker zusammenarbeiten.

Das haben die Vorsitzenden der beiden Verbände, Dr. Martin Lang für den BVKJ und Dr. Dieter Geis für den BHÄV, bei einem Treffen in München vereinbart.

Vor allem in der Altersgruppe der 20- bis 40-Jährigen gebe es immer noch große Impflücken, hieß es zur Begründung. In Bayern wurden seit Jahresbeginn bereits etwa 200 Masern-Erkrankungen registriert, zehnmal mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders groß seien dabei die Impflücken in München.

Topics
Schlagworte
Infektionen (14145)
Pädiatrie (8519)
Organisationen
BVKJ (432)
Personen
Dieter Geis (113)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »