Ärzte Zeitung, 11.07.2011

Kampf gegen MRSA lässt Ärzte zusammenrücken

BERLIN (af). In der Folge der jetzt beschlossenen Änderungen des Infektionsschutzgesetzes richten sich einige Facharztgruppen organisatorisch neu aus.

So ist der Berufsverband der Ärzte für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie der Arbeitsgemeinschaft Ärztlicher Methodenfächer (BÄMI) beigetreten.

Darin sind bislang die Berufsverbände der Radiologen, Pathologen, Nuklear- und Labormediziner vertreten. Zu den vorrangigen Aufgaben der Fachärzte für Mikrobiologie zählten zum Beispiel der schnelle Nachweis von multiresistenten Keimen wie MRSA und ESBL-Bildner, teilte die BÄMI mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »