Ärzte Zeitung, 11.08.2011

Bonner Virologen erhalten EU-Förderung

BONN (eb). Virologen des Universitätsklinikums Bonn sind am Projekt "ANTIGONE"* zur Erforschung gefährlicher Krankheitserreger beteiligt.

Die Bonner Wissenschaftler erforschen zum Beispiel das SARS- und Nipah-Virus.

Vor dem Hintergrund der EHEC-Infektionen fördert die Europäische Union das Vorhaben mit zwölf Millionen Euro.

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Ermittlung, Untersuchung, Verhinderung und Bekämpfung unerwarteter neuer Epidemierisiken.

*ANTIcipating the global Onset of Novel Epidemics - Früherkennung des globalen Auftretens neuartiger Epidemien

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »