Ärzte Zeitung, 17.11.2011

Transportersystem schützt Bakterien

COLUMBUS (hub). Manche Bakterien wehren sich gegen die Immunantwort ihres Wirtes, in dem sie ihre Oberfläche verändern. Nichttypisierbare Haemophilus influenzae gehören dazu.

Jetzt wurde entdeckt, dass diese Erreger über einen Transportmechanismus verfügen, mit dem sie antimikrobielle Peptide des Wirtes unwirksam machen.

Forscher des Zentrums für mikrobielle Pathogenese der Uni von Ohio haben jetzt herausgefunden, wie das genau funktioniert.

Mit Hilfe des Transporters werden die antimikrobiellen Peptiden des Wirtes ins Innere der Bakterienzelle gebracht und dort unschädlich gemacht (Plos Pathogens 2011; 7: e1002360).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »