Ärzte Zeitung, 21.11.2011

In zehn Jahren effektivere Malariamittel?

LA JOLLA (hub). Die meisten Malariaarzneien wirken nur gegen das Stadium des Erregers in den Erythrozyten. Präparate gegen das Leberstadium haben starke Nebenwirkungen.

Substanzen, die gegen beide Stadien wirken, haben jetzt Forscher vom Scripps Forschungsinstitut in La Jolla in den USA entdeckt. Die Stoffe gehören zur Gruppe der Imidazolopiperazine.

Eine der Substanzen, GNF179, wurde bei mit Plasmodien infizierten Mäusen getestet. Die Zahl der Plasmodien im Blut der Nager nahm um 99,7 Prozent ab, die Überlebenszeit wurde im Mittel um 19 Tage verlängert.

Dabei war GNF179 auch im Leberstadium der Infektion wirksam (Science online, 17. November). Es dauere jedoch zehn Jahre, bis daraus ein Arzneimittel werden könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »