Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Moleküle aus Kohl stärken Immunabwehr

FREIBURG (eb). Die Nahrungsmoleküle der Glukosinolate stärken die Immunzellen des Darmes, haben Fütterversuche mit Mäusen ergeben (Science online).

Das seien die ersten Daten zu einem definierten molekularen Pfad, über den Gemüsebestandteile die Immunabwehr fördern, so die Forscher aus Freiburg.

Bei Menschen wirkten wohl ähnliche Mechanismen. Studien zufolge macht eine gemüse- und obstarme Kost anfällig für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

Glukosinolate sind reichlich in Brokkoli, Kohlrabi, Rosen-, Weiß-, Rot- und Blumenkohl enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »