Ärzte Zeitung, 01.04.2012

Amtliche Meldepflicht für Schmallenberg-Virus

BERLIN (dpa). Für das Schmallenberg-Virus, das für Rinder, Schafe und Ziegen gefährlich ist, gilt nun auch eine amtliche Meldepflicht. Der Bundesrat stimmte am Freitag einer entsprechenden Verordnung des Bundeslandwirtschaftsministeriums zu.

Der Ende vergangenen Jahres entdeckte Erreger ist inzwischen in mehr als 1000 deutschen Betrieben nachgewiesen worden.

Auch ohne die formelle Meldepflicht sind laut Ministerium bereits seit Januar tagesaktuelle Meldungen von Ländern und Behörden an das bundeseigene Friedrich-Loeffler-Institut für Tiergesundheit gegeben worden.

Für Menschen ist das Virus, das von Insekten übertragen wird, nach Behördenangaben nicht gefährlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »