Ärzte Zeitung, 02.11.2012

RKI

Malaria steigt nicht weiter an

BERLIN (eb). Die beiden im Jahr 2011 am häufigsten von Reisenden nach Deutschland importierten Infektionskrankheiten waren Malaria mit 562 Fällen und Dengue-Fieber mit 288 Fällen.

Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin (Epi Bull 2012; 43: 429).

Bei der Malaria habe sich der 2010 beobachtete Anstieg der Fallzahlen nicht fortgesetzt, so das RKI.

Die Zahl der Dengue-Fieber-Erkrankten habe sich gegenüber dem Vorjahr halbiert, seit 2004 waren die Zahlen zuvor jedes Jahr angestiegen.

Topics
Schlagworte
Infektionen (14073)
Reisemedizin (1673)
Organisationen
RKI (1798)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »