Ärzte Zeitung online, 14.11.2012

Warnung

Listerien in Käse entdeckt

In diversen belgischen Käsesorten wurden Listerien entdeckt. Doch nicht alle Bundesländer sind davon betroffen.

STUTTGART. Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor dem Verzehr verschiedener belgischer Käsesorten. In einigen Produkten der Firma Het Dischhof sind nach Angaben des Unternehmens Listerien nachgewiesen worden, wie es auf dem zentralen Internetportal für Lebensmittelwarnungen hieß.

Bei dem betroffenen Käse handele es sich um folgende Sorten: Keiems Bloempje met kruiden und Keiems Bloempje natuur. Die Warnung gelte für alle Bundesländer außer Bremen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Für Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachen gilt zudem eine Warnung für die Sorten Keiems Bloempje, Keiemse Witte, Keiemnaer, Keiemnaer 20+ und Keiemtaler. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »