Ärzte Zeitung online, 14.11.2012

Warnung

Listerien in Käse entdeckt

In diversen belgischen Käsesorten wurden Listerien entdeckt. Doch nicht alle Bundesländer sind davon betroffen.

STUTTGART. Das Bundesamt für Verbraucherschutz warnt vor dem Verzehr verschiedener belgischer Käsesorten. In einigen Produkten der Firma Het Dischhof sind nach Angaben des Unternehmens Listerien nachgewiesen worden, wie es auf dem zentralen Internetportal für Lebensmittelwarnungen hieß.

Bei dem betroffenen Käse handele es sich um folgende Sorten: Keiems Bloempje met kruiden und Keiems Bloempje natuur. Die Warnung gelte für alle Bundesländer außer Bremen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.

Für Baden-Württemberg, Bayern und Niedersachen gilt zudem eine Warnung für die Sorten Keiems Bloempje, Keiemse Witte, Keiemnaer, Keiemnaer 20+ und Keiemtaler. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »