Ärzte Zeitung, 05.12.2012

Infektionen

Natürlicher Schutz gegen Tollwut

ATLANTA. Menschen können offenbar doch Tollwut überleben und eine natürliche Immunität dagegen aufbauen, berichten Forscher der US-Centers vor Disease Control (Am J Trop Med Hyg 2012; 87: 206).

Sie haben Blutproben von 63 Einheimischen aus dem Amazonasgebiet Perus untersucht. Dort besteht nämlich ein hohes Tollwutrisiko durch befallene Fledermäuse.

Bei sechs Probanden fanden sich neutralisierende Antikörper, obwohl sie nicht geimpft waren. Die Erkenntnisse werfen ein neues Licht auf die Meinung, dass Tollwut immer tödlich verläuft, kommentiert der "Impfbrief online".

Aber: Allein in Afrika und Asien sterben etwa 55.000 Menschen jedes Jahr an Tollwut. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »