Ärzte Zeitung, 06.10.2015

Taiwan

Dengue-Ausbruch dauert an

TAIPEH. Beim aktuellen Ausbruch von Dengue-Fieber in Taiwan wurden bis Montag 20.530 Fälle registriert, berichtet der News Channel "Focus Taiwan".

Mit 289 Neuerkrankungen seit Sonntag gehe die Inzidenz kaum zurück. Nach Angaben des taiwanesischen Center for Disease Control (CDC) scheinen die Gegenmaßnahmen aber zu greifen.

Allerdings habe es bei Ausbrüchen in früheren Jahren immer die meisten Erkrankungen im Oktober gegeben, so das CDC. Am meisten betroffen sind die Städte Tainan im Südwesten und Kaohsiung im Süden.

Insgesamt 56 Todesfälle wurden seit Mai gemeldet. 61 Patienten befinden sich noch auf der Intensivstation. Insgesamt 17.340 Betroffene seien bereits wieder genesen (84,5 Prozent). (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »