Ärzte Zeitung online, 15.08.2016

Puerto Rico

US-Regierung ruft wegen Zika Notstand aus

NEW YORK. Nachdem mehr als 10.000 Zika-Infektionen in Puerto Rico festgestellt worden sind, hat die US-Regierung für ihr Außenterritorium den Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Etwa jeder zehnte der von Labors bestätigten Fälle betreffe eine Schwangere, erklärte das Gesundheitsministerium am Freitag in Washington. Die Dunkelziffer werde höher eingeschätzt, weil nicht alle Fälle gemeldet würden.

Durch den Notstand könne die US-Regierung Puerto Rico zusätzliche Unterstützung bereitstellen, hieß es weiter, ohne Details zu nennen. Puerto Rico steckt in einer tiefen Schuldenkrise, vielerorts ist die medizinische Versorgung problematisch. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »