Ärzte Zeitung, 03.02.2004

Kombipräparat stoppt Schnupfen und pflegt die Nase

HAMBURG (grue). Patienten mit akuter Rhinitis werden mit einer Fixkombination aus Xylometazolin und Dexpanthenol besonders rasch beschwerdefrei. Das hat ein Vergleich mit dem Vasokonstriktor Xylometazolin allein ergeben.

Die Ergebnisse der Doppelblindstudie nach EBM-Kriterien sind kürzlich bei einer Veranstaltung des Unternehmens Cassella-med in Hamburg vorgestellt worden. Dabei wurden 151 Patienten mit akuter Rhinitis für fünf Tage behandelt. Sie sprühten dreimal täglich in jedes Nasenloch das Kombipräparat oder Xylometazolin allein. Bereits nach drei Tagen hatten Patienten, die die Kombination nutzten, eine bessere Nasenatmung und weniger Rhinorrhoe. Die Schleimhautrötung als Zeichen der Entzündung nahm rasch ab.

Insgesamt war der Effekt der Kombination nach drei Tagen besser als die der Therapie mit dem Vasokontriktor allein nach fünf Tagen. Dies wird auf synergistische Effekte von Dexpanthenol und Xylometazolin zurückgeführt, die zu einer schnelleren Heilung führen. Die Fixkombination ist als Nasic® Nasenspray für Erwachsene und Kinder im Handel und kann auch bei Nasenatmungs-Behinderung nach Nasen-Op angewendet werden.

Wie Professor Wolfgang Elies aus Bielefeld berichtete, hat jeder Bundesbürger etwa zweimal jährlich eine Rhinitis, aus der sich bei jedem Zehnten eine Rhinosinusitis entwickelt. Patienten mit Rhinitis und Sinusitis können zu 90 Prozent mit lokal wirksamen Nasensprays- oder Tropfen und bei Bedarf mit Schmerzmitteln behandelt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »