Ärzte Zeitung, 02.10.2009

Eibischwurzelextrakt schützt Epithelzellen

MÜNCHEN (eb). Wässrige Wurzelextrakte von Althaeae officinalis L. werden traditionell zur Behandlung von Schleimhautreizungen des Rachenraums und des Magens in Kombination mit trockenem Husten eingesetzt. Auf einer vom Komitee Forschung Naturmedizin e. V. veranstalteten Pressekonferenz wurde eine In-vitro-Studie vorgestellt, die zeigt, dass im Extrakt enthaltene Polysaccharide in Schleimhautzellen internalisiert werden und Zellteilungsrate und -vitalität beeinflussen. Damit Eibischextrakt wirkt, sollte vor dem Schlucken mit der Formulierung vorsichtig gegurgelt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »