Ärzte Zeitung, 15.02.2010

Studie: Optimisten haben seltener Schnupfen

HAMBURG (dpa). Dass Optimisten seltener als Pessimisten Schnupfen haben, hat eine Studie der Techniker Krankenkasse zusammen mit deutschen und britischen Forschern ergeben. An der Untersuchung nahmen Studenten im Prüfungsstress teil, und zwar 43 Frauen und 37 Männer mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren.

Stress belastet das Immunsystem. Eine positive Lebenseinstellung habe sich günstig auf das Infektionsrisiko ausgewirkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »