Ärzte Zeitung, 06.07.2011

Kostenloses Info-Blatt zu Chlamydien-Infektionen

NEU-ISENBURG (eb). Chlamydien-Infektionen zählen zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten. Etwa eine Million Frauen infizieren sich allein in Deutschland jedes Jahr neu mit den parasitären Bakterien - doch viele merken es nicht einmal.

Häufig ruft die Infektion keine oder nur geringe Beschwerden hervor, warnt das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Folge: In etwa der Hälfte der Fälle führt die Infektion zur Unfruchtbarkeit.

Umfangreiche Infos zu Chlamydien enthält das Infoblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten - eine Bedrohung für viele".

Es kann kostenlos unter www.vorsorge-online.de heruntergeladen oder schriftlich bestellt werden beim IPF, Postfach 1101, 63590 Hasselroth. Bitte Titel des Infoblattes angeben!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »