Ärzte Zeitung, 11.12.2012

Faltblatt

Infos zu sexuell übertragbaren Krankheiten

BERLIN. Die Zahl der Menschen in Deutschland mit HIV-Infektion oder AIDS schätzt das RKI auf 75.000, die Zahl der Neuinfektionen für 2011 auf 2700. Dass sich nicht mehr Menschen infizieren, führt das Institut auf die Erfolge früher Diagnostik zurück.

Wer von seiner Infektion weiß, der kann seinen Sexualpartner vor Ansteckung schützen, betont das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF). Der Nachweis der Antikörper erfolgt in zwei Schritten: in einem Antikörper-Suchtest und bei positiver Reaktion mit einem nachfolgenden Bestätigungstest.

Diese und weitere Infos enthält das Faltblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten - Die Kehrseiten der Liebe".

Kostenloser Download des Faltblattes: www.vorsorge-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »