Ärzte Zeitung online, 08.01.2015

Ebola

Zahl der Toten steigt erneut

GENF. An Ebola sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation bislang insgesamt 8235 Menschen gestorben. Vermutlich sind es noch deutlich mehr, denn es gibt eine hohe Dunkelziffer.

Die Zahl der Menschen, die sich in den drei am stärksten betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone mit dem Ebola-Virus infiziert haben, gab die WHO weiterhin mit 20.712 an.

Mit 248 neuen bestätigten Fällen in der vergangenen Woche bleibt Sierra Leone den Angaben zufolge das am stärksten von der Epidemie betroffene Land.

Die WHO geht allerdings von einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Ebola-Opfer aus. (dpa)

[08.01.2015, 15:18:57]
Dr. Hartwig Raeder 
Zahl der Ansteckungen
Wenn jeder Betroffene nach vier Wochen stirbt, und vorher zwei weitere Menschen infiziert, dann kann man sich ausrechnen, wann der letzte Mensch tot ist. Die Anzahl der Ansteckungen durch einen Betroffenen muss also kleiner als eins werden. Wie groß ist diese Zahl heute? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »