Ärzte Zeitung online, 07.09.2015

Sierra Leone

Ebola meldet sich zurück

Sierra Leone hat einen neuen Ebola-Fall, berichten Medien. Infiziert hat sich den Angaben zufolge eine Frau in einem Quarantäne-Dorf. Jetzt kehrt die Angst zurück.

FREETOWN. Sierra Leone kann weiter nicht für Ebola-frei erklärt werden: Eine Frau ist jetzt positiv auf Ebola getestet worden, berichten Medien.

Nach Angaben der WHO hatte es in den letzten vier Wochen im August nur einen bestätigten Ebola-Fall gegeben. Durch die Neu-Infektion kehrt jetzt die Angst zurück.

Die neu infizierte Frau hat sich Berichten zufolge in einem schon unter Quarantäne stehenden Dorf im Norden des Landes angesteckt - offenbar bei einer Ende August gestorbenen Frau.

"Der Vorfall mahnt uns, dass Ebola noch hier ist", sagte Präsident Ernest Bai Koroma. Der Gesundheitsnotstand in dem Land werde aufrecht erhalten. (ths/eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »