Ärzte Zeitung, 13.10.2004

HCV läßt sich in vitro vermehren

HEIDELBERG (ple). Heidelberger Wissenschaftlern ist es gelungen, das Hepatitis-C-Virus (HCV) zu vermehren.

Dazu haben die Forscher um Professor Ralf Bartenschlager vom Universitätsklinikum Heidelberg ein neues Zellsystem in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe um Dr. Takaji Wakita von der Universität Tokio entwickelt. Damit ist es nach Angaben des Universitätsklinikums möglich, den vollständigen Lebenszyklus von HCV zu verfolgen - vom Eindringen des Virus in die Zelle über die Vermehrung im Zellinnern bis zum Verlassen des Virus.

Der Virologe Bartenschlager erwartet von der Anwendung des Zellsystems nicht nur entscheidende Impulse für die Grundlagenforschung, sondern auch für die Entwicklung neuer Medikamente und Impfstoffe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »