Ärzte Zeitung, 04.02.2005

Neue Option für Patienten mit HIV und HCV

BASEL (eb). Die europäische Arzneimittelbehörde hat die Kombination von Pegasys® (Peginterferon alfa-2a) und Ribavirin für Patienten mit chronischer Hepatitis C (HCV) und gleichzeitiger, klinisch stabiler HIV-Infektion zugelassen.

Statistiken zufolge weisen etwa 30 Prozent der HIV-Patienten auch eine HCV-Infektion auf. Sicherheit und Wirksamkeit der Kombination seien unter anderem in der APRICOT-Studie nachgewiesen worden, teilt Hoffmann-La Roche mit. Danach wurde bei 40 Prozent der Patienten mit der Kombitherapie eine anhaltende virologische Ansprechrate erzielt - deutlich mehr als mit den Einzelsubstanzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »