Ärzte Zeitung, 12.04.2005

Hepatitis A wieder deutlich häufiger

BERLIN (dpa). Die Zahl der gemeldeten Patienten mit Hepatitis A ist erstmals seit mehreren Jahrzehnten wieder deutlich gestiegen.

2004 wurden bundesweit 1932 Infizierte registriert, im Vorjahr waren es 1368, wie das Robert-Koch-Institut in Berlin berichtet (Epidem Bull 14, 2005, 119).

Die Zunahme von 41 Prozent erklärt das Institut vor allem mit großen Ausbrüchen der Infektion unter Ägypten-Touristen sowie in sechs Landkreisen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die fäkal-oral übertragbaren Viren werden vor allem bei Auslandsreisen erworben. Bei Reisen in Endemieländer ist deshalb eine Impfung zu empfehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »