Ärzte Zeitung, 06.06.2006

Erfolg gegen HCV mit Behandlung über 24 Wochen

WIEN (eb). Mit einer Kombinationstherapie aus Peginterferon-alfa-2a und Ribavirin über 24 Wochen sind bei Patienten, die mit Hepatitis C vom Genotyp 2 oder 3 infiziert sind, deutlich höhere Heilungsraten erreichbar als mit einer verkürzten Therapie über nur 16 Wochen.

Der Erfolg der Therapie über 24 Wochen im Vergleich zur verkürzten Behandlungsdauer wurde durch die Studie ACCELERATE bestätigt, einer Multicenterstudie mit fast 1500 Patienten. Die Ergebnisse wurden beim Europäischen Leberkongreß in Wien vorgestellt. Die zusätzliche achtwöchige Therapie erhöhte die Heilungsrate um etwa 17 Prozent auf 76 Prozent. Die anhaltende Eliminierung der Viren wird als "sustained virological response" (SVR) bezeichnet.

Auch Patienten, die auf die Behandlung mit dem Interferon (Pegasys®) plus Ribavirin (Copegus®) bereits innerhalb der ersten vier Wochen ansprechen, profitieren von der längeren Behandlungsdauer: Die SVR lag in der Studie bei Therapie-Ende bei 90 statt bei 80 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »