Ärzte Zeitung, 06.06.2006

Erfolg gegen HCV mit Behandlung über 24 Wochen

WIEN (eb). Mit einer Kombinationstherapie aus Peginterferon-alfa-2a und Ribavirin über 24 Wochen sind bei Patienten, die mit Hepatitis C vom Genotyp 2 oder 3 infiziert sind, deutlich höhere Heilungsraten erreichbar als mit einer verkürzten Therapie über nur 16 Wochen.

Der Erfolg der Therapie über 24 Wochen im Vergleich zur verkürzten Behandlungsdauer wurde durch die Studie ACCELERATE bestätigt, einer Multicenterstudie mit fast 1500 Patienten. Die Ergebnisse wurden beim Europäischen Leberkongreß in Wien vorgestellt. Die zusätzliche achtwöchige Therapie erhöhte die Heilungsrate um etwa 17 Prozent auf 76 Prozent. Die anhaltende Eliminierung der Viren wird als "sustained virological response" (SVR) bezeichnet.

Auch Patienten, die auf die Behandlung mit dem Interferon (Pegasys®) plus Ribavirin (Copegus®) bereits innerhalb der ersten vier Wochen ansprechen, profitieren von der längeren Behandlungsdauer: Die SVR lag in der Studie bei Therapie-Ende bei 90 statt bei 80 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »