Ärzte Zeitung, 02.10.2006

AKTUELLE THERAPIEN, PRÄVENTION UND EPIDEMIOLOGIE VON VIRUS-HEPATITIDEN

Hepatitis-C-Virus-Modell. Foto: Hepatitis-C-Forum

Bei jedem zweiten Patienten läßt sich HCV eliminieren

Bei der Therapie gegen Hepatitis C hat es in den vergangenen Jahren große Fortschritte gegeben. Behandelt wird mit einer Kombination aus pegyliertem Interferon alfa 2a (Pegasys®) oder PEG-IFN-alfa 2b (PegIntron®) plus Ribavirin (Copegus®, Rebetol®).

Damit werden nach Angaben von Professor Stefan Zeuzem aus Homburg/Saar langfristig mehr als die Hälfte der Patienten virusfrei. Bei dem schwer zu eliminierenden Virustyp 1 ist in der Regel eine 48wöchige Behandlung nötig, etwa die Hälfte der Patienten wird dadurch virusfrei. Bei Infekten mit Virustyp 2 und 3 reichen 24 Wochen Therapie. Hier kann das Virus bei 80 Prozent der Patienten eliminiert werden. (eis)

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »