Ärzte Zeitung, 30.03.2007

Infektion mit HCV dämpft sexuelle Lust

NEU-ISENBURG (eb). Die Infektion mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) ist nicht nur im Zusammenhang mit der Übertragung von Geschlechtskrankheiten von Bedeutung. Hepatitis C beeinträchtigt offenbar auch das Sexualleben. Das geht aus einer US-Studie mit 112 HCV-positiven Männern und 239 HCV-negativen Kontrollpersonen hervor (Am J Gastroenterol. 101/6, 2006, 1235).

In der Studie wurden mit etablierten Fragebögen mehrere Aspekte der Lebensqualität, das Vorhandensein von Depressionen sowie auch Parameter des Sexuallebens erfragt. In den Fragen ging es um Lust, Erektionsfunktion, Ejakulation, Einschätzung sexueller Probleme und sexueller Zufriedenheit.

Ergebnis der Studie: Männer mit Hepatitis C hatten deutlich mehr Beeinträchtigungen in allen fünf Bereichen des Tests. Sie waren eher sexuell unzufrieden als Männer der Vergleichsgruppe.

Weitere Infos unter http://www.hepatitis-care.de, Suche: Lust

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »