Ärzte Zeitung, 30.07.2007

Forschung zu Hepatitis C mit Preis geehrt

LUDWIGSBURG (eb). Mit dem Adolf-Kußmaul-Preis 2007 ist Professor Robert Thimme aus Freiburg ausgezeichnet worden. Geehrt wurde der Wissenschaftler für die Aufklärung von Mechanismen, mit denen der menschliche Körper Hepatitis-C-Viren bei einer Infektion spontan eliminiert.

Thimme hat einen bestimmten Bereich (Epitop) auf den Viren entschlüsselt. Er löst bei Immunzellen, die dazu passen, eine Antwort aus. Dadurch wird bei vielen Infizierten ein chronischer Verlauf verhindert.

Gestiftet hat den mit 5000 Euro dotierten Preis die Falk Foundation Verliehen wurde er bei der 18. Tagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie in Ludwigsburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »