Ärzte Zeitung, 28.11.2007

Option zur Re-Therapie bei Hepatitis C

MÜNCHEN (eb). Für die Re-Therapie von Patienten mit chronischer Hepatitis C wurde Peginterferon alfa-2b zugelassen. Die Indikationserweiterung gilt für die Kombitherapie mit Ribavirin.

Die Zulassung von Peginterferon alfa-2b (PegIntron®) plus Ribavirin (Rebetol®) zur 48-wöchigen Kombitherapie beruht auf den Ergebnissen einer noch laufenden Studie. In die Studie sind über 1300 Patienten mit moderater bis schwerer Fibrose oder Zirrhose aufgrund einer chronischen Hepatitis C einbezogen, hat essex pharma mitgeteilt. Bei ihnen war eine vorherige Therapie mit Interferon alfa und Ribavirin nicht erfolgreich.

57 Prozent der so therapierten Patienten, bei denen in Woche 12 kein Virus mehr nachweisbar war, erzielten nach 48 Wochen ein anhaltendes virologisches Ansprechen (SVR). Insgesamt konnte bei etwa 37 Prozent der Patienten in Woche 12 keine Hepatitis-C-RNA mehr nachgewiesen werden, und insgesamt 23 Prozent erreichten eine SVR.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »