Ärzte Zeitung, 19.05.2008

Epidemiologie

HBV-Infektion meist unbekannt

Weltweit sind 300 bis 420 Millionen Menschen Träger des Hepatitis-B-Virus (HBV). In Europa wird die Prävalenz auf 0,1 Prozent in Nordwest- und 8  Prozent in Ost- und Südeuropa geschätzt. 500 000 Menschen sollen in Deutschland chronisch HBV-infiziert sein.

Die weltweite Zahl chronischer Träger von Hepatitis-C-Viren (HCV) ist unklar. Prävalenzen werden auf bis zu 10 Prozent der Bevölkerung geschätzt (Westafrika, Ägypten). Auch für HCV wird in Deutschland - wie bei HBV - von etwa 500 000 Virusträgern ausgegangen. Und: Nur maximal jeder Vierte mit HBV- oder HCV-Infizierte weiß von seiner Erkrankung.

Hierzulande gibt es pro Jahr etwa 5300 Neuerkrankungen durch Leberkrebs. Mehr als die Hälfte der Betroffenen hat eine chronische Hepatitis B oder C. (hub)

Lesen Sie dazu auch das Interview:
"Die Heilungschancen bei chronischer Hepatitis C sind besser geworden"

Lesen Sie dazu auch:
GPT-Wert hoch? Test auf Virushepatitis!
Hohe Viruszahl: Therapie-Start!
Impfung schützt vor Hepatitis B

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »