Ärzte Zeitung, 10.11.2008

Kaiserschnitt schützt Baby nicht vor Hepatitis

DUBLIN (mut). Mit einem Kaiserschnitt lässt sich eine Übertragung von Hepatitis C von der Mutter auf das Kind nicht verhindern.

In einer irischen Studie mit knapp 560 Mutter-Kind-Paaren war die Übertragungsrate bei einer normalen Geburt ähnlich hoch wie bei einem Kaiserschnitt (4,2 versus 3 Prozent). Bedeutsamer war dagegen die Viruslast. Ließen sich Viren im Blut der Mütter nachweisen, lag die Übertragungsrate bei 7,1 Prozent, ohne nachweisbare Viren bei 0 Prozent, heißt es in einem Bericht des National Maternity Hospital in Dublin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »