Ärzte Zeitung, 17.05.2010

Neue Hepatitis-C-Arznei wird klinisch getestet

CARDIFF (ars). Die klinischen Studien zu einem neuen Hepatitis-C-Medikament haben begonnen, teilt die Cardiff University mit. Vorteile der Substanz INX-189: Die Patienten können sie oral einnehmen, und es besteht die Hoffnung, dass die unerwünschten Wirkungen gering ausfallen, da sie schon in nanomolaren Konzentrationen 90 Prozent der Viren abtötet. Das Pharma-Unternehmen Inhibitex hat die Lizenz inne. Die bisherigen Mittel Ribavirin und Interferon müssen gespritzt werden und haben oft schwere Nebeneffekte. Weltweit haben sich 170 Millionen Menschen mit Hepatitis C infiziert. Langzeitfolgen sind Leberkrebs und -zirrhose.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »