Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Regeneration durch Stammzellen

NEU-ISENBURG (eb). Warum regeneriert sich die Leber nach einer Leberentzündung oder im Alter nicht mehr richtig, wieso heilen die "offenen Beine" nicht - und wie könnten adulte Stammzellen möglicherweise helfen? Diesen Fragen gehen Leibnizpreisträger Professor Karl-Lenhard Rudolph, Leiter des Instituts für Molekulare Medizin der Universität Ulm, sowie Professor Karin Scharffetter-Kochanek, Ärztliche Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie der Ulmer Universität, nach.

Die Baden-Württemberg Stiftung fördert die Forschungen in den kommenden fünf Jahren mit 1,3 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »