Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Regeneration durch Stammzellen

NEU-ISENBURG (eb). Warum regeneriert sich die Leber nach einer Leberentzündung oder im Alter nicht mehr richtig, wieso heilen die "offenen Beine" nicht - und wie könnten adulte Stammzellen möglicherweise helfen? Diesen Fragen gehen Leibnizpreisträger Professor Karl-Lenhard Rudolph, Leiter des Instituts für Molekulare Medizin der Universität Ulm, sowie Professor Karin Scharffetter-Kochanek, Ärztliche Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie der Ulmer Universität, nach.

Die Baden-Württemberg Stiftung fördert die Forschungen in den kommenden fünf Jahren mit 1,3 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »