Ärzte Zeitung, 24.08.2010

Impfstoff gegen Hepatitis E bewährt sich in Studie

NEU-ISENBURG (eis). Ein chinesischer Impfstoff hat sich als hochwirksam gegen Hepatitis E erwiesen. Die Erkrankung ist besonders in Entwicklungsländern häufig.

Der Impfstoff wurde in einem Hepatitis-E-Endemiegebiet in China getestet (Lancet Online). Jeweils etwa 48 600 Probanden im Alter von 16 bis 65 Jahren erhielten je drei Dosen des Impfstoffs oder Placebo. 30 Tage nach der letzten Dosis wurde über zwölf Monate die Zahl der Erkrankungen in den Gruppen registriert.

Ergebnis: 15 Probanden der Placebo-Gruppe und keiner in der Verumgruppe erkrankten während des Beobachtungszeitraums an Hepatitis E. Die Wirksamkeit betrug somit 100 Prozent. Impfkomplikationen waren selten und ausschließlich mild.

Hepatitis E wird - ähnlich wie Hepatitis A - fäkal-oral oder über verschmutztes Wasser übertragen. Bei einem Drittel der Weltbevölkerung finden sich Zeichen einer Infektion. Die Erkrankung verläuft in der Regel nicht chronisch. Ein bis drei Prozent der Betroffenen sterben. Schwere Verläufe gibt es besonders bei Schwangeren und kleinen Kindern sowie bei Patienten mit chronischen Lebererkrankungen. In Deutschland wurden vergangenes Jahr 106 Hepatitis-E-Erkrankungen gemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »