Ärzte Zeitung online, 03.07.2012

Welt-Hepatitis-Tag: Viele Aktionen in Wiesbaden

WIESBADEN (eb). Zum Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli findet in Wiesbadener Luisenforum und auf dem Mauritiusplatz in der Innenstadt ein Aktionstag mit einem breit gefächerten Angebot statt.

Am Informationsstand im Luisenforum gibt es von 10 bis 17 Uhr ausführliche Informationen zum Thema Hepatitis - von der Früherkennung bis zur Behandlung, teilt die Deutsche Leberhilfe e.V. (DLH) mit. Der Stand der DLH befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem Parkhaus und dem Einkaufszentrum.

Interessierte können gleich vor Ort ihren Leberwert GPT testen und einen Schnelltest auf Hepatitis C vornehmen lassen. Ein Facharzt ist vor Ort und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Die Schauspielerin Kathrin Waligura, bekannt aus der Fernsehserie "Schwester Stefanie", unterstützt die Aktion vor Ort und steht für Autogramme sowie ein Fotoshooting mit Besuchern zur Verfügung.

Motto lautet: "Näher als Du denkst: Das ist Hepatitis."

Auf der Bühne auf dem Mauritusplatz findet von 12 bis 14 Uhr ein Programm mit Informationen rund um den Welt-Hepatitis-Tag statt.

Das Motto in diesem Jahr lautet: "Näher als Du denkst: Das ist Hepatitis. Informier Dich. Schütz Dich. Lass Dich testen." Höhepunkt ist ein internationaler Weltrekordversuch der World Hepatitis Alliance für das Guiness-Buch der Rekorde.

Alle Interessierten können die Aktion unterstützen und mitmachen. Veranstaltet wird der Aktionstag in Wiesbaden von der DLH und der Hepatitis Selbsthilfegruppe Rhein-Main e.V. Das Unternehmen Boehringer-Ingelheim und das Gesundheitsamt Wiesbaden unterstützen die Veranstaltung.

Tückisch: Nur wenig Symptome sind vorhanden

Hepatitis ist näher als Du denkst - so die Botschaft des diesjährigen Welt-Hepatitis-Tages. Denn Hepatitis kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Beruf, Herkunft oder Lebensstil. Deshalb sollte jeder Bescheid wissen, welche Risiken mit dieser Erkrankung verbunden sind und wie man sich selbst schützen kann.

Hepatitis ist eine Leberentzündung und hat unterschiedliche Ursachen. Neben Hepatitis-Viren und Toxinen wie Alkohol und Medikamenten können auch Übergewicht, Stoffwechsel- und Autoimmunerkrankungen die Leber schädigen.

Das Tückische an Hepatitis: "Viele Betroffene ahnen lange nichts von ihrer Erkrankung, da kaum Symptome erkennbar sind. Erst Jahre nach der Infektion kommt es oft zu gravierenden Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs", so Achim Kautz, Geschäftsführer der DLH und Vorstandsmitglied der World Hepatitis Alliance (WHA).

Weitere Informationen unter www.leberhilfe.org und www.welthepatitistag.info

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »