Ärzte Zeitung, 22.09.2016

HCV-Partikel

Cofaktor für die Produktion gefunden

HAMBURG. Für die Produktion von HC-Viruspartikeln spielen sogenannte "Lipid Droplets" (Fetttröpfchen) im Zytoplasma eine wichtige Rolle. Forscher am Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) haben mithilfe einer quantitativen "Lipid Droplet"-Proteomanalyse Annexin A3 (ANXA3) als ein Protein identifiziert, das für die Reifung und den Zellaustritt von HCV-Partikeln eine entscheidende Rolle spielt (Cell Rep 2016; 16: 3219–3231).

Die Ergebnisse zeigten eindrucksvoll, wie das HC-Virus "Lipid Droplets" und assoziierte Proteine der Wirtszelle nutzt, um sich zu replizieren. Damit sei es den Forschern gelungen, die Morphogenese des Virus besser zu verstehen, teilt das HPI mit. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ernährungsfanatiker leiden oft an Essstörung

Nur noch Steinzeitdiät oder doch lieber frugan? Wer seine Ernährung übertrieben einengt, ist oft an einer Bulimie oder Anorexie erkrankt. Unser Autor Thomas Müller hat diese Erkenntnis vom DGPPN mitgebracht. mehr »

Aus für größte deutsche Krebsstudie

Die Prostatakrebsstudie PREFERE wird vorzeitig beendet. Der Grund für das Aus der bislang größten deutschen Krebsstudie ist die geringe Zahl der eingeschriebenen Patienten. mehr »

Beim Rauchen gibt es keine sichere Dosis

Langzeit-Raucher sterben früher – und zwar auch dann, wenn sich ihr Konsum auf nur wenige Zigaretten am Tag beschränkt. mehr »