Ärzte Zeitung, 15.03.2007

Reise-Prophylaxe beugt Herpes vor

BERLIN (ug). Einen Tipp für reisemedizinisch beratende Ärzte hat Professor Sawko Wassilew aus Krefeld bei einem Symposium in Berlin gegeben.

Menschen, die wissen, dass sie zu Herpes labialis neigen, sollte man für eine Reise eine Prophylaxe empfehlen: zweimal 200 mg (oder einmal 400 mg) Aciclovir täglich.

"Wichtig ist, mindestens drei Tage vor dem Urlaub damit anzufangen", so der Dermatologe bei der Veranstaltung des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amts. Dann sollte die Prophylaxe den ganzen Urlaub hindurch weitergeführt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »