Ärzte Zeitung, 15.06.2009

Schutzkapsel der Herpesviren erforscht

HANNOVER (eb). Eine spezielle Mikroskopietechnik macht es möglich: Dr. Kerstin Radtke und Professor Beate Sodeik vom Institut für Virologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben zusammen mit Forschern von der Vrije Universiteit Amsterdam in den Niederlanden die mechanischen Eigenschaften mehrerer Kapside von Herpesviren enthüllt - also von Kapseln, die das Erbgut der Viren umgeben und die Krankheitserreger somit schützen. Die Ergebnisse hat jetzt die US-Fachzeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences" in ihrer Online-Ausgabe veröffentlicht.

Topics
Schlagworte
Herpes (84)
Innere Medizin (34110)
Organisationen
MHH (701)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »