Ärzte Zeitung, 17.09.2004

BUCHTIP

Juristisches Know How zum Impfen

"Darf jeder Arzt impfen?", "Wie weit muß die Impfaufklärung gehen?", "Wann und an wen müssen Impfkomplikationen gemeldet werden?" Diese und viele weitere Fragen zu rechtlichen Aspekten der Impfmedizin werden in dem Buch "Impfen und Recht" aufgegriffen und beantwortet.

Die Mediziner Dres. Roland Riedl-Seifert und Ulrike Röper sowie der Jurist Dr. Volker Klippert haben dabei vor allem praktische Fragen aus der Impfmedizin aufgegriffen. In dem Taschenbuch mit 122 Seiten werden zudem die - extrem seltenen - Streitfälle bei Impfkomplikationen analysiert, die in den letzten Jahren vor Gericht verhandelt worden sind. Und schließlich werden Haftungsfragen in der Impfmedizin erörtert. (eis)

V. Klippert, U. Röper, R. J.Riedl-Seifert (Hrsg.): Impfen und Recht, W. Zuckerschwerdt Verlag GmbH, Germering 2003, 122 Seiten, 14,90EUR , ISBN 3-88603-826-2

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »