Ärzte Zeitung, 03.11.2004

KOMMENTAR

Höchste Eisenbahn für den Grippeschutz

Von Wolfgang Geissel

Für ältere Menschen, chronisch Kranke und Menschen mit beruflichen Risiken ist es jetzt höchste Zeit für die Grippe-Impfung. Mit der preisgünstigen und sicheren Prophylaxe kann vielen Menschen im Winter das Leben gerettet werden, wie niederländische Forscher in einer großen Kohortenstudie erneut belegt haben.

Die Botschaft der Untersuchung: Durch wiederholtes Impfen über mehrere Jahre entfaltet sich die Wirksamkeit der Vakzine besonders gut. Zum einen schützt der für die jeweilige Saison zusammengestellte Impfstoff gegen die aktuell zirkulierenden Erreger, zum anderen wird der Vorjahres-Schutz durch eine erneute Impfung geboostert. Dies ist besonders bei alten und immungeschwächten Patienten wichtig.

Und: je höher die Impfraten in der Bevölkerung sind, desto weniger Erreger zirkulieren und desto geringer ist auch für Ungeimpfte das Risiko, sich mit Influenzaviren zu infizieren.

Da in den nächsten Wochen die ersten Grippe-Erreger in Deutschland erwartet werden, drängt jetzt die Zeit für die Prävention. Auch weil mit der kalten Witterung gehäuft andere Atemwegsinfektionen zu erwarten sind. Und bei akut Kranken ist die Impfung dann möglicherweise erstmal kontraindiziert.

Lesen Sie dazu auch:
Wer fleißig gegen Grippe impft, rettet vielen Menschen das Leben

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »