Ärzte Zeitung, 10.03.2005

Impfung gegen Pertussis nötig

MAGDEBURG (ddp). Die AOK Sachsen-Anhalt rät dringend zur Keuchhusten-Impfung. Angesichts des vermehrten Auftretens von Keuchhusten in Sachsen-Anhalt sollten Säuglinge ab einem Alter von drei Monaten die Kombivakzine gegen Pertussis, Diphtherie, Tetanus, Polio, Hib und Hepatitis B bekommen, empfiehlt die Kasse. Die gesetzlichen Kassen übernehmen die Kosten.

Nach einem Zeitungsbericht wurden im Land allein im Februar 43 Pertussiskranke registriert. Durch Impfen ist Pertussis bei Kindern stark zurückgedrängt worden, dafür tritt sie jetzt öfter bei Erwachsenen auf.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »