Ärzte Zeitung, 25.05.2005

Discoverer Award für Entwicklung eines Impfstoffs

NEU-ISENBURG (ple). Für die Entwicklung des siebenvalenten Konjugat-Impfstoffs Prevenar® gegen Pneumokokken sind jetzt drei Wissenschaftler in den USA mit dem "Discoverers Award" ausgezeichnet worden.

Der Preis wird vom US-Pharma-Verband PhRMA (Pharmaceutical Research and Manufacturers of America) verliehen. Mit der jährlich vergebenen Auszeichnung wurden Dr. Ron Eby, Dr. Velupillai Puvanesaraja und Dr. Dace Madore von dem Unternehmen Wyeth geehrt.

Die Vakzine zur aktiven Immunisierung von Säuglingen und Kleinkindern besteht aus sieben verschiedenen Impfstoffen, um den Großteil der Erkrankungen durch Streptococcus pneumoniae bei Kindern zu verhindern. Der Impfstoff schützt zu 97 Prozent vor den invasiven Infektionen. Dies geht aus den Ergebnissen der US-Zulassungsstudie mit mehr als 37 000 Säuglingen hervor.

Der Impfstoff wurde bereits mit dem nationalen Prix Galien in Großbritannien, der Schweiz und Frankreich ausgezeichnet, wie das Unternehmen mitteilt. In Deutschland ist diese Auszeichnung der von der "Ärzte Zeitung" gestiftete Galenus von Pergamon-Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »