Ärzte Zeitung, 25.05.2005

Discoverer Award für Entwicklung eines Impfstoffs

NEU-ISENBURG (ple). Für die Entwicklung des siebenvalenten Konjugat-Impfstoffs Prevenar® gegen Pneumokokken sind jetzt drei Wissenschaftler in den USA mit dem "Discoverers Award" ausgezeichnet worden.

Der Preis wird vom US-Pharma-Verband PhRMA (Pharmaceutical Research and Manufacturers of America) verliehen. Mit der jährlich vergebenen Auszeichnung wurden Dr. Ron Eby, Dr. Velupillai Puvanesaraja und Dr. Dace Madore von dem Unternehmen Wyeth geehrt.

Die Vakzine zur aktiven Immunisierung von Säuglingen und Kleinkindern besteht aus sieben verschiedenen Impfstoffen, um den Großteil der Erkrankungen durch Streptococcus pneumoniae bei Kindern zu verhindern. Der Impfstoff schützt zu 97 Prozent vor den invasiven Infektionen. Dies geht aus den Ergebnissen der US-Zulassungsstudie mit mehr als 37 000 Säuglingen hervor.

Der Impfstoff wurde bereits mit dem nationalen Prix Galien in Großbritannien, der Schweiz und Frankreich ausgezeichnet, wie das Unternehmen mitteilt. In Deutschland ist diese Auszeichnung der von der "Ärzte Zeitung" gestiftete Galenus von Pergamon-Preis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »