Ärzte Zeitung, 11.05.2006

Empfehlung zur Zulassung einer Rotavirus-Vakzine

NEU-ISENBURG (eb). Der orale pentavalente Schluck-Impfstoff RotaTeq® von dem Unternehmen Sanofi Pasteur MSD hat vor kurzem vom Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) eine positive Beurteilung erhalten und damit die Empfehlung zur Zulassung. Das CHMP ist das wissenschaftliche Gremium der Europäischen Zulassungsbehörde EMEA.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist der oral verabreichte pentavalente Rotavirus-Lebendimpfstoff zur aktiven Immunisierung von Säuglingen ab einem Alter von sechs Wochen zum Schutz gegen Rotavirus-bedingte Gastroenteritiden indiziert. Klinische Studien hätten die Wirksamkeit des Impfstoffs gegen fünf vorherrschende Rotavirus-Serotypen belegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »