Ärzte Zeitung, 12.09.2006

Große Polio-Impfkampagne

WHO impft Millionen Kinder am Horn von Afrika

GENF (ug). Die größte Polio-Impfkampagne, die gleichzeitig in mehreren Ländern läuft, zieht die WHO zur Zeit am Horn von Afrika durch.

Fast drei Millionen Kinder in Somalia, Äthiopien und Kenia bekommen je zwei Tropfen einer oralen Polio-Vakzine. Ziel dieser Kampagne sei, den Korridor zu schließen, durch den das Poliovirus seit zwei Jahren wieder nach Afrika komme, so die WHO.

Somalia etwa galt drei Jahre lang als poliofrei. Im vergangenen Jahr wurde das Virus aus dem Jemen importiert. Heute sei bei 215 Patienten der Polioverdacht bestätigt, so die WHO. Und in 154 von Somalias 19 Provinzen grassiere das Virus wieder.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »