Ärzte Zeitung, 13.09.2006

Lieferengpaß für einige Impfstoffe

MÜNCHEN (eb). Bei den Impfstoffen Priorix®, Infanrix® und Boostrix® gibt es derzeit Lieferengpässe, wie das Unternehmen GlaxoSmithKline mitteilt. Es handelt sich um Mehrfachimpfstoffe gegen Masern, Mumps, Röteln, sowie gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten.

Ein Auslöser für die Verzögerung ist nach Angaben der Hersteller die Masernwelle in Nordrhein-Westfalen. Dabei seien in kurzer Zeit überdurchschnittlich viele Masernimpfungen nachgeholt worden. Wegen der komplexen Produktionstechnik seien kurzfristige Steigerungen in der Produktion von Impfstoffen kaum möglich, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »