Ärzte Zeitung, 07.12.2006

Deutschland fehlt noch ein Impfkonzept

BERLIN (te). Ein umfassendes Impfkonzept für Deutschland hat das "Forum Impfen", ein Zusammenschluß von Ärzten, Wissenschaftlern und Impfstoffherstellern, gestern in Berlin gefordert. Vier Jahre vor dem von der Weltgesundheitsorganisation vorgegebenen Ziel, Masern in Europa zu eliminieren, gebe es in Deutschland noch 2200 Masern-Patienten.

Als Ursache nennt das Robert-Koch-Institut die föderalen Strukturen in der Bundesrepublik. Einheitliche Empfehlungen gibt zwar die Ständige Impfkommission heraus - ob diese jedoch befolgt werden, ist in das Ermessen von Krankenkassen, deren Verbänden und Vertragspartnern auf regionaler Ebene gestellt. Mit der Gesundheitsreform soll sich das ändern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »