Ärzte Zeitung, 15.05.2007

Impfen mit alten Pockennadeln

BERLIN (dpa). Bei Naturkatastrophen oder großen Epidemien dürfen dringend benötigte Medizinprodukte künftig auch nach Ablauf ihres Verfallsdatums eingesetzt werden.

Eine entsprechende Gesetzesnovelle wurde vom Bundestag verabschiedet. Zur Begründung wird auf spezielle Nadeln für die Pockenimpfung verwiesen. Diese seien nach Ansicht von Experten auch nach dem Verfallsdatum gefahrlos einsetzbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »