Ärzte Zeitung, 02.08.2007

Sommerakademie 2007

Übrigens ...

... ist die Grippeschutzimpfung im letzten Jahr von den kardiologischen Fachgesellschaften in den USA offiziell in den Katalog der wirksamen Maßnahmen aufgenommen worden, die für die Sekundärprävention bei KHK-Patienten empfohlen werden. Diese Empfehlung stützt sich auf Ergebnisse der FLUVACS-Studie, die eine Reduktion von Morbidität und Mortalität nach Impfung belegen.

... ist auch bei stabiler Angina pectoris die Prognose der Patienten um so besser, je mehr die Therapie den Leitlinien-Empfehlungen entspricht. Das belegen Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie (Euro Heart Survey of Stable Angina) bei knapp 3800 KHK-Patienten.

... scheinen natriuretische Peptide (BNP, NT-proBNP) auch bei stabiler KHK zusätzlich zu traditionellen Risikofaktoren Informationen zur Prognose liefern zu können.

Topics
Schlagworte
Impfen (4085)
Krankheiten
KHK (1966)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »