Ärzte Zeitung, 06.09.2007

Zucker-Syntheziser für neue Impfstoffe

HAMBURG (ddp). Der Chemiker Peter Seeberger, Professor für Organische Chemie an der ETH Zürich, erhält den mit 750 000 Euro dotierten "Körber-Preis für die Europäische Wissenschaft 2007".

Mit dem von ihm entwickelten automatischen Oligosaccharid-Synthesizer sei es Seeberger und seinen Kollegen gelungen, bekannte Glykane von Krankheitserregern künstlich herzustellen und zu Impfstoffen gegen Krankheiten wie Malaria, Aids und Tuberkulose zu verarbeiten, teilte ein Sprecher der Körber-Stiftung in Hamburg mit.

Ein auf diese Weise entwickelter Malaria-Impfstoff werde kommendes Jahr das erste Mal bei Menschen erprobt. Der Körber-Preis wird seit 23 Jahren an einen europäischen Wissenschaftler für ein zukunftsweisendes Forschungsprojekt vergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »