Ärzte Zeitung, 20.11.2007

Erfolgreiche Impfkampagne

Impfsprechstunden in Brandenburg haben sich bewährt

POTSDAM (ami). Die Impfkampagne in den Brandenburger Arztpraxen war ein Erfolg. Zu diesem Ergebnis kommt die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB).

Etwa 350 000 Grippeschutzimpfungen sind den Angaben zufolge im Aktionszeitraum von Anfang September bis Mitte Oktober vorgenommen worden. Auch der Durchimpfungsgrad wurde nach Einschätzung der KVBB erhöht. So hätten rund 25 000 Patienten Auffrisch-Impfungen gegen Tetanus und Diphtherie erhalten, und bei etwa 10 000 Menschen sei der Impfschutz gegen Keuchhusten und Kinderlähmung erneuert worden. Etwa 2000 Arztpraxen haben nach Angaben der KVBB an der Aktion mitgewirkt.

Als ausgesprochen positiv hätten sich spezielle Spätsprechstunden zum Impfen bewährt. Viele hätten dieses Angebot außerhalb der normalen Sprechzeiten dankend angenommen. Auch die Hotline der KVBB sei rege genutzt worden.

Topics
Schlagworte
Impfen (4053)
Berufspolitik (17107)
Organisationen
KV Brandenburg (514)
Krankheiten
Impfen (3225)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »