Ärzte Zeitung, 12.12.2007

Impfexperten tagen im Osten

MAGDEBURG (ddp). Heute beraten sich Kinder- und Jugendärzte sowie Impfexperten aus dem Osten beim zweiten Mitteldeutschen Impftag in Magdeburg. Anhand neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse und epidemiologischer Risiken aktualisiere die Ständige Impfkommission beim Berliner Robert-Koch-Institut immer wieder ihre Impfempfehlungen, die Ärzte für einen optimalen Impfschutz ihrer Patienten berücksichtigen sollten, sagte Hanna Oppermann vom Arbeitskreis Impfen. Ein wichtiges Anliegen des Kongresses sei auch der Erfahrungsaustausch über Projekte und Initiativen zur Verbesserung des Impfstatus der Bevölkerung.

Topics
Schlagworte
Impfen (4057)
Krankheiten
Impfen (3228)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »